06.08.2019

Ein Buch als Themen-Streifzug

Die Helmstedterin Annelie Borstelmann hat sich auf „Spurensuche" begeben.

 

Die Autorin Annelie Borstelmann aus Helmstedt hat ein neues Buch geschrieben. Titel: Spurensu-che.  Es versammelt humorvolle, ironische und kritische Reime, Gedichte und  Kurzgeschichten aus dem Alltagsleben. In den Texten tauchen Aktionskünstler wie Joseph Beuys und das Universalgenie Leonardo da Vinci auf. Der Maler Rembrandt, die Popikone Sting, Charles Dickens  "Weihnachtsge-schichte", der französische Kaiser Napoleon und seine große Liebe Josephine würden ebenfalls eine Rolle spielen, teilt die Autorin mit. Tierisches sollen die Leser erfahren über Meister Petz, über gigan-tische Elefanten, geflügelte Hochleistungssportler, Problemwölfe und Delfine als Lebensretter. ,,Digitale Techniken mit lerndurstigen Algorithmen und dem smarten Luca werden genau wie Männerhormone und bärtige Lauselümmel unter die Lupe genommen", erläutert die Helmstedterin. Was die Leser von ihrem neuen Buch nicht erwarten dürfen, hat Annelie Borstelmann ebenfalls beschrieben: Blutge-tränkte Kriminalgeschichten mit Mord und Totschlag und verstümmelten Leichen. ,,Davon gibt es jeden Tag reichlich in der Presse und im Fernsehen", meint die Autorin. Für sie seien andere Themen viel spannender: Fehlende Fairness beim Fußball und in der Fan-Kultur zum Beispiel oder die Werte der Zivilisation. ,,Können wir die Wunden, die wir Mutter Erde schlagen, mithilfe von Pflanzen und deren Superkräften heilen?", lautet eine weitere Frage, die das Buch beantworten soll. Die Autorin bietet fer-ner eine „Anleitung zum Glücklichsein". Die „Spurensuche" der Helmstedterin wird abgerundet durch Fotografien vom ausgekohlten Helmstedter Braunkohletagebau und vom darin entstehenden Lapp-waldsee.

 

Das im DIN A5-Format erstellte und 232 Seiten umfassende Buch (Hardcover) ist im Buchhandel oder direkt beim BoD-Verlag unter der ISBN 978-3-7460-1796-9 erhältlich. Auch als E-Book sei es zu ha-ben, so Annelie Borstelmann.

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung

 

 

 

 

 

 

28.07.2019
Autorin geht auf ´Spurensuche`

 

Einfach nur unterhalten, das möchte die Helmstedter Autorin Annelie Borstelmann. Dabei kommt sie in ihren Geschichten und Gedichten stets ohne Mord und Totschlag, Blut und Gewalt aus. Denn davon gebe es im Fernsehen jeden Tag auf‘s Neue genug zu sehen, sagt sie.

 

Gerade ist ihr zwölftes Buch erschienen. Annelie Borstelmann geht dabei auf eine alphabetische „Spu-rensuche“: Von A wie „Aktionskünstler“ (Joseph Beuys) bis Z wie „Zwergenhaus“ (Streplingerode 9 in Helmstedt). Die Helmstedterin hat ihre Kurzgeschichten, Gedichte, Bilder und Fotos in ihrem neuesten Werk „Spurensuche“ alphabetisch angeordnet. Die Autorin selbst fasst die Kapitel ihres Buches so zu-sammen: „Es geht um das Universalgenie Leonardo da Vinci, den Maler Rembrandt, die Popikone Sting, Charles Dickens Weihnachtsgeschichte, den französischen Kaiser Napoleon und seine große Lie-be Josephine. Tierisches gibt es vom Meister Petz, von gigantischen Elefanten, geflügelten Hochleis-tungssportlern, Problemwölfen und Delfinen als Lebensretter. Digitale Techniken mit lerndurstigen Al-gorithmen und dem smarten Luca werden genau wie Männerhormone und bärtige Lauselümmel unter die Lupe genommen. Verschiedene Reisen in die Vergangenheit mit sich anschließenden erholsamen Verschnaufpausen in Waldes Ruh werden gemeinsam angetreten. Fehlende Fairness beim Fußball und in der Fan-Kultur, ob mit oder ohne Pferdeschwanz, wird beobachtet. Wichtige Themen über Werte der Zivilisation, Gerechtigkeit, das Hinterfragen des Weltfrauentages und vieles mehr stehen an.“ Dem ausgekohlten Tagebau bei Helmstedt - dem zukünftigen Lappwaldsee - widmet Annelie Borstelmann zum Beispiel besonders viel Platz. Auf das Gedicht „Lappwaldsee“ folgt eine Fotostrecke, die das Gelände nach der Auskohlung zu jeder Jahreszeit zeigt.

 

Das im DIN A5-Format erstellte und 232 Seiten umfassende Buch (Hardcover) ist im Buchhandel oder direkt beim BoD-Verlag unter der ISBN 978-3-7460-1796-9 zu erhalten. Auch als E-Book gibt es die Lektüre.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag - Katja Weber-Diedrich

 

 

 

 

 

 

27.07.2019

Literarische ´Spurensuche`

 

 

Die Helmstedter Autorin Annelie Borstelmann hat mit “Spurensuche“ ein neues Buch veröffentlicht. Die Lektüre beinhaltet humorvolle, ironisch und kritische Reine, Gedichte und Kurzgeschichten aus dem Alltagsleben und greift unter anderem wichtige Themen über Werte der Zivilisation und der Gerech-tigkeit auf. Die Region finden Leser in zahlreichen Fotografien des ausgekohlten Helmstedter Braun-kohlentagebaus und des bereits gefluteten Lappwaldsees wieder. Das im DIN-A5-Format erstellte und 232 Seiten umfassende Buch ist im Handel oder direkt beim BoD-Verlag unter der ISBN 978-3-7460-1796-9 zu erhalten. Diese Neuerscheinung gibt es auch als E-Book.

 

Quelle: Neue Helmstedter

 

 

 

 

 

 

07.10.2018

Zum Schmunzeln

 

Die Helmstedter Autorin Annelie Borstelmann hat ein neues Buch herausgegeben. „Horizonte“ wurde gerade veröffentlicht. Bunt gemischt und abwechslungsreich sind die in großer Bandbreite zu Papier gebrachten Themen. Ob es tatsächlich hinter dem Horizont weitergeht, wie es Rockstar Udo Linden-berg singend vermutet, kann kein Mensch sagen, denn er verschiebt sich je nach Sichtweise. Man er-fährt beim Lesen der teils komischen, zum Schmunzeln anregenden, humorvollen und durchaus auch ernsthaften Gedichte und Kurzgeschichten Animalisches: Besonderheiten der Schwanzlurche, Faul- und Spinnentiere, Fabelwesen und Kobolde, von Meister Lampe oder Eiern als Kükenschutz. Die ange-sprochenen Themen passen in keine Schublade. Sie regen an oder auch auf wie zum Beispiel bei der Rekrutierung von Kindersoldaten, bei der Rüstungsflut, bei der nicht enden wollenden MeToo-Debatte oder der unterbewerteter Hausarbeit. Die Forderungen nach Kinderparadiesen und gewaltfreier Kin-dererziehung werden wohl nur ein frommer Wunsch der Autorin bleiben. Augenzwinkernd wird der Zeitgeist bei täglichen Mahlzeiten oder bei Bekleidungsstilfragen in Chefetagen unter die Lupe genom-men. Im digitalen Zeitalter sind Pflanzen untereinander genauso vernetzt wie telemedizinisch betreute Patienten mit ihrem Arzt. Reisende Riesen, eine Lügenbrücke und schwerwiegende Zustände auf Sylt kommen zur Sprache. Zu finden ist auch Helmstedter Lokalkolorit über Meistermacher und Mutbürger. Welche Gefühle entwickelt ein getretener Ball und was sagt das peinliche Nachtreten einiger ver-antwortlicher Funktionäre für die deutsche Niederlage bei der Fußball- WM in Russland aus? Auch für das Platt-Wort des Jahres 2018 „Hartpuckern“ gibt es Erklärungen. Zahlreiche Fotografien von Hori-zonten und kleine Zeichnungen laden zum Betrachten ein. „Horizonte“ ist eine unterhaltsame Lektüre - übrigens Annelie Borstelmanns elftes Buch - zum Lesen oder Vorlesen. Das im DIN A5-Format erstellte und zweihundertvierzig Seiten umfassende Buch (Hardcover) ist im Buchhandel oder direkt beim BoD-Verlag unter der ISBN 978-3- 7528-4019-3 zu erhalten.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

 

 

01.08.2018

Neue Lektüre: ´Horizonte`

 

 

Ob es tatsäch­lich hinter dem Horizont weiter­geht, wie es Rockstar Udo Linden­berg singend vermutet, kann kein Mensch sagen, denn er verschiebt sich je nach Sichtweise. Dies be­weist die Helmstedter Autorin Annelie Borstelmann in ihrem nunmehr elften Buch ´Horizon­te`, das sowohl humorvolle als auch ernsthafte Gedichte und Kurzgeschichten enthält.

 

Besonderheiten der Schwanz­lurche, Faul- und Spinnentiere, Fabelwesen und Kobolde, von Meister Lampe oder Eiern als Kü­kenschutz - die angesprochenen Themen, die in der Lektüre Platz finden, pas-sen in keine Schubla­de. Sie regen an oder auch auf - wie zum Beispiel bei der Rekru­tierung von Kin-dersoldaten, bei der Rüstungsflut, bei der nicht enden wollenden Me-Too-Debatte oder der unter-bewerteten Haus­arbeit.

 

Augenzwinkernd nimmt Annelie Bors­telmann den Zeitgeist bei tägli­chen Mahlzeiten oder bei Beklei­dungsstilfragen in Chefetagen un­ter die Lupe. Zu finden sind auch Meistermacher und Mutbürger. Welche Gefühle entwickelt ein getretener Ball und was sagt das peinliche Nachtreten einiger ver­ant-wortlicher Funktionäre für die deutsche Niederlage bei der Fuß­ball-WM in Russland aus? Auch für das Platt-Wort des Jahres 2018 ´Hartpuckern` gibt es Erklä­rungen.

 

Das im DIN A5-Format erstellte und zweihundertvierzig Seiten umfassende Buch (Hardcover) ist ab so-fort im Buchhandel oder di­rekt beim BoD-Verlag unter der ISBN 978-3-7528-4019-3 zu er­halten. Es er-scheint auch als E-Book.

 

Quelle: Neue Helmstedter

 

 

 

 

 

 

20.01.2018

´Meine Themen liegen sozusagen auf der Straße`

 

Mit ihrem neuen Buch ´Zeitreise` erinnert Autorin Annelie Borstelmann ihre Leser der Dinge, die im Laufe des Jahres geschehen sind. Vieles ist da zusammengekommen, das sich lohnte, aufgeschrieben zu werden: Reime und Gedichte sowie Kurzgeschichten aus dem alltäglichen, facettenreichen Leben über aktuelle Themen, spaßig, ironisch, zum Nachdenken anregend. Im Interview gibt die 69-jährige Helmstedterin Einblicke in ihre Passion: das Schreiben.

 

Wie beschreiben Sie Ihren Schreibprozess? An meiner Art zu schreiben, hat sich seit zehn Jahren nichts geändert. Anfänglich handschriftlich zu Papier gebracht werden Ideen, sobald sie ´reif` sind, in den Computer getippt, gespeichert, eventuell mit kleinen Zeichnungen versehen. Das Layout und die druckfertige pdf-Datei erstellt dann mein Mann Uwe.

 

Worüber schreiben Sie? Dicke Krimischmöker oder Liebesromane überlasse ich gern anderen Autoren. Meine Themen liegen sozusagen auf der Straße und in der Luft, sind oft aktuell. Durch das Ausfahren der ´Antennen`, wie ich es nenne, greife ich vieles auf: Alltägliches, Lustiges, Komisches, zum Nach-denken und zum Schmunzeln Anregendes. Auch kritische, gesellschaftspolitische Beiträge werden in Gedichtform oder als Kurzgeschichten notiert.

Worum geht es in Ihrem neuen Buch? Im Buch ´Zeitreise` geht es unter anderem um die Rautengeste der Kanzlerin und deren Bedeutung, die Lethargie des Volkes, gewaltbereite Fußballfans, die Er-kenntnis, dass Geld nicht stinkt, die Frage, was männlich ist, ob ein Gärtner immer der Mörder sein muss, wie man im Vergleich zu Tieren bei der menschlichen Partnerwahl vorgeht, wie man positiv al-tert, man erfährt die Vorteile einer Computerfreundin Siri, wird über das Bloggen und Up-Cycling in-formiert und vieles mehr, das in keine Schublade passt.

 

Was gibt Ihnen das Schreiben? Neben dem Chorgesang, den ich seit über vierzig Jahren hobbymäßig fröne, ist das Schreiben eine wunderbare Möglichkeit, sich auszudrücken. Ich darf etwas machen, bin dankbar für die Freiheit, es nicht tun zu müssen. Etwas tun zu dürfen, das Spaß macht, mich immer wieder vor neue Herausforderungen stellt, ist ganz speziell. Losgelöst von irgendwelchem Zwang und Zeitdruck, ohne dass mir jemand im Nacken sitzt, darf ich Dingen auf den Grund gehen, sie be- und durchleuchten, an Formulierungen feilen. Den Entstehungsprozess kann ich von Anfang an bis zum Ende begleiten und selbst gestalten. Das Ergebnis in Form eines Buchs in den Händen zu halten, ist etwas Besonderes. Letztendlich schreibe ich für mich – und wenn es auch anderen gefällt, freut es mich.

 

Wie setzten Sie Ihre Werke in Szene? Geben Sie Lesungen? Meine letzte öffentliche Bücherlesung fand im letzten Jahr auf Einladung des Inner Wheel Clubs Helmstedt anlässlich des Hallerkuchenessens im Herzoginnensaal des Schöninger Schlosses statt. Mach dich eher rar, lautet meine Devise, was Le-sungen betrifft. Sich selber mit dem Inhalt eines Buches zu beschäftigen, sich darin zu vertiefen, halte ich immer noch für wichtiger und besser, als sich einen Inhalt vorlesen zu lassen.

 

Zu welchem Autor schauen Sie auf? Die fein gereimte Alltagspoesie von Reinhard Mey ist für mich ein Vorbild. Gerne lese ich auch Henning Mankell oder Cornelia Funke.

 

Quelle: Neue Helmstedter - Maria Lüer

 

 

 

 

24.12.2017

Ein neues Buch

 

Die Helmstedter Hobbyautorin Annelie Borstelmann hat ein neues Buch fertiggestellt, das in diesen Tagen erschienen ist. ´Zeitreise` heißt das neue Werk.  Annelie Borstelmann geht mit dem Leser auf ei-ne Zeitreise und erinnert an Dinge, die im Laufe eines Jahres gesche­hen sind. Vieles ist da zusammen­gekommen, das sich lohnte, auf ge­schrieben zu werden: Reime und Gedichte sowie Kurzgeschichten aus dem alltäglichern facettenrei­chen Leben über aktuelle Themen, spaßig, ironisch, zum Nachdenken anregend. Eindrucksvolle Farbfo­tografien vom Morsum-Kliff auf Sylt nehmen außerdem mit auf ei­ne Reise durch die Zeit in andere Dimensionen. Kleine Zeichnun­gen zu einzelnen Beiträgen sollen eben-falls den Leser erfreuen.

 

Das im DIN AS-Format erstellte und 228 Seiten umfassende Buch (Hardcover) ist im Buchhandel oder direkt beim BoD-Verlag un­ter der ISBN 978-3-7460-0038-1 zu erhalten. Auch als E-Book ist es er-schienen. Es ist das zehnte Buch von Annelie Borstelmann, das innerhalb von zehn Jahren entstan-den ist. Passend zur Weihnachtszeit liefert Annelie Borstel­mann das Gedicht ´Weihnachtsmann` aus dem neuen Buch mit.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

26.11.2017

Buch-Neuauflage

 

Eine Neuauflage ihres Buches „Moderation zu Chorkonzerten“ hat die Autorin Annelie Borstelmann veröffentlicht. Das Buch beinhaltet eine Zusammenfassung ihrer Moderationen anlässlich von Konzerten der Helmstedter Chorvereinigung. Für Annelie Borstelmann, die seit über vierzig Jahren in der Chorvereinigung ist, ist es auch ein Erinnerungsbuch, das mittlerweile zwölf Chorkonzert-Moderationen beinhaltet. Da es selten Live-Mitschnitte dieser Konzerte gibt, hält Annelie Borstelmann damit einen eigenen Retrospektiv-Fundus bereit.

 

Das im Din A5-Format gehaltene Hardcover-Buch hat 136 Seiten und enthält Lesenswertes und Unterhaltsames für Freunde der Chormusik. Im Buchhandel ist der Titel unter der ISBN 978-3-7357-6065-4 oder direkt beim BoD-Verlag erhältlich. Das Buch gibt es auch in E-Book-Shops wie AppleiBooks, dem Amazon Kindle-Shop, den Tolino-Shops und dem Google Play sowie in vielen anderen Online-Shops und bei über zweitausend Online-Buchhändlern.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

 

 

 

26.03.2017

Augenscheinlich ...

 

Die Helmstedter Autorin Annelie Borstelmann hat mit ´Augenblicke` ein neues Buch veröffentlicht. Darin finden sich viele humorvolle, freche, tiefsinnige und hintergründige Reime und Gedichte sowie Kurzgeschichten aus dem alltäglichen, facettenreichen Leben über aktuelle politische und gesellschaftliche Themen, angereichert mit interessanten Fotografien. Es ist ihr neuntes Buch, das innerhalb von zehn Jahren entstanden ist – eine willkommene Lektüre für große und kleine Bücherwürmer.

 

Passend zum Buchtitel hat sich Annelie Borstelmann auf so genannte Baumaugen konzentriert. Die Leser begegnen verwunschenen Bäumen auf Augenhöhe, die ihre Betrachter aus tiefen Augenringen in Augenschein nehmen. Sie sind Augenzeugen, die keine Augenwischerei betreiben. Argusäugige Augenweiden starren die Leser augenblicklich an, äugen um Ecken, liebäugeln verstohlen aus Augenwinkeln und zwinkern hin und wieder als Augensterne zu. Aber auch augenscheinlich erblasstes Totholz wartet auf Abtransport oder Verrottung. Augäpfel dienen nebenbei als Augenschmaus, an dem man sich nicht satt sehen kann: Also Augen auf ...

 

Das im DIN A5-Format erstellte und zweihundert Seiten umfassende Buch (Hardcover) ist im Buchhandel oder direkt beim BoD-Verlag unter der ISBN 978-3-7431-9669-8 zu erhalten. Es wird auch als E-Book erscheinen.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

01.01.2017

Buchtipp: ´Bunt gemischt`

 

Das sechste Buch aus der Feder der gebürtigen Helmstedterin Annelie Borstelmann trägt den Titel ´Bunt gemischt` und setzt konsequent das Schaffen der Autorin fort. Das heißt konkret: In Reimform dargebotene Gedichte aber auch Nachdenk-Texte bis hin zu heiteren Wortspielereien. Seit dem Jahre 2007 verfasst Annelie Borstelmann unterschiedlich geprägte Gedichte und Kurzgeschichten. Somit reiht sich auch ´Bunt gemischt` durch seine Vielfalt und Vielseitigkeit der Geschichten, Gedichte und Reime in dieses Schaffenswerk ein. Die humorvollen Illustrationen und Fotografien machen das Buch für große und kleine Bücherwürmer zu einer willkommenen Lektüre. Die Themen sind so bunt wie das Leben, mal gesellschaftspolitisch, mal lustig und zum Nachdenken anregend. Das Buch mit der ISBN 978-3-7386-2303-1 (DIN A5-Format mit 212 Seiten) ist für 25 Euro oder als E-Book für 10,99 Euro mit der ISBN 978-3-7392-9503-9 im Buchhandel erhältlich.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

Im Herbst 2016

Zehnte Hallerkuchen-Aktion

 

Zum zehnten Mal hatte der Inner Wheel Club Helmstedt Anfang Februar zum Hallerkuchen-Essen in den Herzoginnensaal des Schlosses Schöningen eingeladen. Zu den Gästen zählten Freundinnen aus den Nachbarclubs, der D-Vorstand, Vertreterinnen anderer Serviceclubs und lokaler sozialer Initiativen sowie Frauen, die sich in Politik, Kirche und Verbänden auf vielfältige Art sozial engagieren. Umrahmt wurde die Veranstaltung von der Helmstedter Autorin Annelie Borstelmann, die Geschichten und Gedichte vortrug, und der Leipziger Harfenistin Christiane Werner.

 

Quelle: Inner Wheel Deutschland - Rundschau Heft 71

 

 

 

 

10.07.2016

´Blatt für Blatt`

 

Ein Buch mit fantasievollen Kurzgeschichten, Gedichten und Reimen aus allen Lebensbereichen sowie mit humorvollen Illustrationen und wunderschönen Farbfotos über das Helmstedter Brunnental hat Annelie Borstelmann kürzlich für große und kleine Bücherwürmer herausgegeben. Es ist ihr siebtes Buch, das sie innerhalb von zehn Jahren veröffentlicht hat. Die im DIN A5-Format erstellte und 200 Seiten umfassende Printausgabe (Hardcover) ist im Buchhandel oder direkt beim BoD-Verlag unter der ISBN 978-3-7386-1796-2 zu erhalten. Das E-Book gibt es unter der ISBN 978-3-7412-5749-0.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

20.12.2015

Buchtipp: ´Kindergeschichten ...`

 

Als Neuauflage erschienen ist das Buch ´Kindergeschichten ...` der Helmstedter Autorin Annelie Borstelmann. Die 176 Seiten umfassende überarbeitete Printausgabe mit neuem Cover wurde angereichert mit Farbfotos von ihrer Lieblingsinsel Sylt. Das mit zahlreichen Kindergeschichten, Kindergedichten, Kinderliedern und Lebensweisheiten sowie mit lustigen Zeichnungen versehene Buch ist erstmals im März 2007 von der Druckerei Kühne KG in Helmstedt erstellt worden. In den interessanten und mitunter ironischen Beiträgen hält die Helmstedterin an ihrem Lebensmotto ´Nimm niemals ein Blatt vor den Mund` fest und bietet kleinen, größeren, jungen und älteren Leseratten Vergnügliches, Lehrreiches und Nachdenkliches. Gebunden: 23 Euro und E-Book: 8,95 Euro.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

08.09.2015

Das Schreiben als Reifeprozess

 

Dass Schreiben auch einen therapeutischen Zweck erfüllt, ist für die passionierte Helmstedter Hobbyautorin Annelie Borstelmann nichts Neues. „Es bringt Menschen auf andere Gedanken und kann wie auch Musik heilende Wirkung auf die Seele haben“, erzählt die Autorin, die in ihrer Freizeit auch im Chor singt.

 

In ihrer sechsten Neuerscheinung „Bunt gemischt“ widmet sich die 67-Jährige politisch brisanten Themen, greift die Umwidmung des Denkmals am Helmstedter Albrechtsplatz in Gedichtform auf und illustriert ihre teils ernsten, teils schmunzelhaften Texte selbst. „Ich höre und sehe viel. Dadurch entstehen facettenreiche Textentwürfe“, sagt Annelie Borstelmann. Doch manchmal schleicht sich bei der lebensfrohen Autorin ein schlechtes Gewissen ein. Mit einer verkauften Auflage von etwa dreihundert Exemplaren pro Buch hofft sie inständig darauf, „mit dem notwendigen Papierverbrauch nicht unnötig die Abholzung des Regenwaldes voranzutreiben“. Nur um sicher zu gehen, erscheinen ihre Werke künftig bei Books on Demand (BoD), denn dort werden nur bestellte Bücher gedruckt. „Das ist mir wichtig. Zudem ist es günstiger für Hobby-Autoren.“ Reich werde sie selbst mit dem Verkauf ihrer Bücher voraussichtlich nicht, sagt die Autorin lächelnd. „Ein Schicksal, dass ich wohl mit vielen Hobby-Schriftstellern teile.“ Dennoch appelliert die Helmstedterin energisch an den Mut der Erzähltalente, denn: „Was würde andernfalls alles in Vergessenheit geraten?“

 

Auch die Wertschätzung seitens der Leser liegt ihr am Herzen. So zum Beispiel, als eine Freundin sie um ein weiteres Exemplar ihres Gedichtbandes „Wortspiele“ bat. „Ihre Mutter war krank. Ihr hatte sie immer daraus vorgelesen. Deshalb wurde ihr mein Buch nach ihrem Tode als Grabbeigabe in den Sarg gelegt.“ Annelie Borstelmann ist gerührt. „Mein Gedichtband ist nun schon vor mir oben angekommen – unglaublich“, sagt sie.

 

Episoden, die das Leben schreibt, oder Annelie Borstelmann schreibt sie einfach selbst. „Zettel und Stift habe ich immer dabei.“ Schließlich könne ihr jederzeit eine gute Idee für einen Text kommen. Dann kann es schon mal passieren, dass ihr Mann Uwe eilig an der nächsten Autobahnraststätte abfahren muss – auf dem Weg in den Urlaub auf ihrer Lieblingsinsel Sylt. Oder sie steht mitten in der Nacht auf und schreibt ihre Gedanken nieder. Früher habe sie die Öffentlichkeit als Autorin eher gemieden. Ihr neues Buch will sie im Januar allerdings auf einer Lesung in Schöningen vorstellen. Es sei wie mit älteren Texten, die man heute ganz anders schreiben würde, sagt Annelie Borstelmann. „Das Schreiben ist einfach ein Reifeprozess.“

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung – Stephan Stegmann

 

 

 

 

 

17.05.2015

Aktuelle Bücher aus der Region: ´Moderation zu Chorkonzerten`

 

Geschichten und Gedichte schreibt Annelie Borstelmann oft einfach nebenbei. ´Das Leben schreibt immer noch die besten Geschichten, man muss nur die Antennen aufstellen`, meint die Helmstedterin. Ihr jüngstes Buch ist eine Zusammenfassung von Moderationen, die sie anlässlich von Konzerten der Helmstedter Chorvereinigung gehalten hat. ´Neun sind es mittlerweile, ich bin Chormitglied seit fast vierzig Jahren. Warum Moderationen wichtig sind, erläutere ich im Vorwort. Es ist sozusagen ein Erinnerungsbuch, weil es kaum Live-Mitschnitte der Konzerte gibt`, sagt die Autorin. Ihr Buch ist im Buchhandel für 20,99 Euro erhältlich.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

04.05.2015

´Vertell doch mal`

 

Leve Fro Borstelmann, vun Harten Dank dorför, dat Se bi ´Vertell doch mal` mitmaakt hebbt un dat Se uns Ehr Geschicht to dat Thema ´Op de Straat` tostüürt hebbt. Se bewiest, wo kreativ de Platt-schnacker bi uns in´n Norden sünd, woveel Leven in uns Regionalspraak stickt. As bi een groten Marathon-Loop gifft dat Winner, man nich all vun de meist 1.600 Autoren wat düt Johr so flietig ween sünd as Se, könnt as erste dör´t Ziel suusen. Wat vele nich weten: Keen Geschicht geiht verlorn. Jedeen Geschicht wat bi uns intrudelt, warrt as wichtiget Deel vun uns nedderdüütsche Kultur in de Lannesbibliothek in Kiel opwahrt. Ook wenn Ehr Geschicht nich to de 25 Siegergeschichten hört, wat in´t Book wannert sünd, worrn wi uns bannig freun, wenn se wedder mitmaken deen. Jedet Johr schaffen dat niege Autoren in de Böker rin to kamen, de vördem noch nie nich wunnen harrn. Hartliche Gröten, Lornz Lorenzen.

 

Quelle: NDR-Landesfunkhaus Schleswig-Holstein

 

 

 

 

18.01.2015

Buchtipp: ´Auf den Punkt gebracht`

 

´Auf den Punkt gebracht` ist bereits das vierte Buch von Annelie Borstelmann. Es beinhaltet satirische, humorvolle und illustrierte Geschichten und Gedichte aus dem Bereich des täglichen Lebens, die nachdenklich machen, zumal sie auch unbequeme Themen nicht aussparen. Einige Texte beziehen sich auch direkt auf Helmstedt. Eine Lektüre sowohl für große als auch kleine Bücherwürmer. Das Buch ist für 28,90 Euro im Buchhandel erhältlich.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

19.11.2014

Nachdenkliches und Heiteres in Gedichten und Kurzgeschichten

 

Annelie Borstelmann hat ihr viertes Buch veröffentlicht. ´Auf den Punkt gebracht`, so der Titel, ist eine Sammlung aus Gedichten und Kurzgeschichten. Zu Papier gebracht hat Annelie Borstelmann ihre Ge-danken schon lange, aber irgendwann sollte "diese Zettelwirtschaft ein Ende haben" und die Sechs-undsechzigjährige setzte sich an ihren Laptop und begann ihre Gedichte, Geschichten und andere Texte zu ordnen und abzuschreiben. So veröffentlichte die Helmstedterin im Jahre 2007 ihr erstes Buch. In diesem Sommer erschien ihr viertes Buch "Auf den Punkt gebracht“.

 

´Meine Gedankenwelt scheint grenzenlos`, schreibt die Autorin in der Kurzgeschichte ´Grenzgängerin`. Und so scheinen auch die Themen, die sie in ihren Texten behandelt, unerschöpflich zu sein. Zwischen Helmstedt und Sylt, zwischen Glück und Trauer, zwischen Vergangenheit und Zukunft behandeln die Gedichte und Kurzgeschichten Kurioses und Alltägliches, Heiteres und Nachdenkliches, persönliche und gesellschaftliche Themen. Ihr Buch ist kurzweilige Unterhaltung mitten aus dem Leben, ´das im-mer noch die besten Geschichten schreibt`. ´Man muss nur die Antennen aufstellen.` Es ist das "Schreiben gegen das Vergessen", das die Rentnerin antreibt. ´Aber der Blick nach vorn ist mir immer noch wichtiger`, sagt sie selbst. So wird die ´Wegwerfgesellschaft` oder die Zukunft der Stadt in ´Jul-ius, ach Julius` thematisiert. Annelie Borstelmann will mit ihren Texten unterhalten und zum Nachden-ken anregen. ´Verbessern kann ich die Welt nicht`, gibt sie zu, aber im Familien- und Freundeskreis könne man mit seinen Gedanken schon positiv wirken. Vielleicht auch bei den Lesern und Le-serin-nen?

 

In den nächsten Tagen erscheint das nächste Buch: ´Moderation zu Chorkonzerten`. Annelie Bor- stelmann singt seit vierzig Jahren in der Helmstedter Chorvereinigung, deren Konzerte sie seit Jahren regelmäßig moderiert. Diese Texte hat sie jetzt auch zu einem Buch zusammengestellt. Beide Bücher können über “Books on Demand“ bestellt werden.

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung - Beatrix Flatt

 

 

 

 

14.02.2012

Lesung in der Stadtbücherei

 

Reime, Gedichte und Geschichten möchten Annelie Borstelmann und Holger Becker als gemischtes literarisches Doppel präsentieren. Die Lesung findet am Donnerstag, dem 16.02.2012, ab 18:00 Uhr in der Stadtbücherei Helmstedt statt. Der Eintritt ist frei.

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung

 

 

 

12.02.2012

Lesung im Doppel

 

In der Helmstedter Stadtbücherei findet am Donnerstag, dem 16.02.2012, eine Lesung mit Annelie Borstelmann und Holger Becker statt. Als ´Gemischtes Doppel´ haben sie Reime, Gedichte und andere Geschichten mit im Gepäck. Die Lesung beginnt um 18:00 Uhr, der Eintritt ist frei.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

25.01.2012

Lesung in der Stadtbücherei

 

Unter dem Motto ´Borstelmann trifft Becker` lesen Annelie Borstelmann und Holger Becker aus ihren Büchern Reime, Gedichte und andere Geschichten. Ironische und humorvolle Reime und Wortspiele können die Zuhörer bei diesem gemischten Doppel erwarten. Die Texte zeigen Witz, Situationskomik und beleuchten dabei die Grenzen der Sprache. Die Lesung beginnt am Donnerstag, dem 16. Februar 2012, in der Stadtbücherei Helmstedt um 18 Uhr.


Quelle: Helmstedter Blitz

 

 

 

 

22.01.2012

Lesung

 

Unter dem Motto ´Borstelmann trifft Becker` lesen Annelie Borstelmann und Holger Becker aus ihren Büchern Reime, Gedichte und andere Geschichten. Ironische und humorvolle Reime und Wortspiele können die Zuhörer bei diesem gemischten Doppel erwarten. Die Texte zeigen Witz, Situationskomik und beleuchten dabei die Grenzen der Sprache. Die Lesung findet am Donnerstag, dem 16. Februar 2012, in der Stadtbücherei Helmstedt statt und beginnt bei freiem Eintritt um 18 Uhr.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

16.01.2012

´Borstelmann trifft Becker` in der Helmstedter Stadtbücherei

 

Unter dem Motto ´Borstelmann trifft Becker` lesen Annelie Borstelmann und Holger Becker aus ihren Büchern Reime, Gedichte und andere Geschichten. Ironische und humorvolle Reime und Wortspiele können die Zuhörer bei diesem gemischten Doppel erwarten. Die Texte zeigen Witz, Situationskomik und beleuchten dabei die Grenzen der Sprache. Die Lesung beginnt am Donnerstag, 16. Februar, um 18 Uhr in der Stadtbücherei Helmstedt, Stobenstraße 31. Der Eintritt ist frei.

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung

 

 

 

 

25.04.2010

Buchtipp: ´Ansichten und Einsichten`

 

´Wer das Alphabet nicht kennt, dem ist auch das Lesen fremd. Selbst beim durch die Brille sehn, wird er die Welt niemals verstehn.` Mit diesen Worten umschreibt die Helmstedter Autorin Annelie Bor- stelmann ihr drittes Buch ´Ansichten und Einsichten`. Das 284 Seiten umfassende Werk beinhaltet so-wohl Humorvolles als auch nachdenklich Machendes. Der illustrierte Prosaband soll, so die Autorin, ´ein Appetitanreger zum Lesen` sein, ´der hoffentlich Lust auf mehr macht`. Auf die Frage, warum Annelie Borstelmann schreibt, weiß sie eine einfache Antwort: ´Weil ich es kann und weil es mir Spaß macht.` Die Helmstedterin sieht ihre Autorenrolle als schreibende Frau, denn ´Frauen sind mitteil- samer als Männer, sind die besseren Beobachter und sie haben immer das letzte Wort. Es gibt Frau- en, die sich die Zeit nehmen und hervorragende Kinderbücher schreiben oder Kriminalromane. Und manchmal, da sammele sich so viel Wut auf Ehemänner und Blagen an, dass Frau morden möchte - dann schreibt sie sich alles von der Seele...`

 

Das Buch ´Ansichten und Einsichten` von Annelie Borstelmann ist für 15 Euro in den Helmstedter Buchhandlungen Gröpern 5 und Wandersleb sowie bei der Autorin erhältlich.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

31.08.2009

Lesung von Annelie Borstelmann in Barmke

 

Der Verein Weiberwirtschaft lud zum Sommerfest nach Barmke ein. Im Atelier der Künstlerin Julia Wally Wagner wurde einiges geboten. Dazu gehörten eine Lesung, Querflöten-Musik (Corinna Hübner, Jörg Höpfner) sowie Bilder und Skulpturen von Julia Wally Wagner.

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung

 

 

 

 

19.10.2007

´Wortspiele` von Annelie Borstelmann

 

Nach den ´Kindergeschichten` hat die Helmstedterin Annelie Borstelmann die ´Wortspiele` in Buchform herausgegeben. Auf 264 Seiten stehen vierhundert ironische, humor- und gedankenvollen Gedichte und Reime. Die 58 Jahre alte Buchautorin hat wieder einmal kaum ein Alltagsthema ausgespart, warnt gar vor der Gefahr des Lesens und dem Ehejoch: ´Er hat Karin den Hof gemacht, doch dies ist lange her; jetzt putzt er ihr das Treppenhaus, das Ehejoch fällt schwer.` Mit eigenen Zeichnungen hat sie außerdem das Buch illustriert. ´Wortspiele` gibt es für 15,00 Euro in den Buchhandlungen Gröpern 5 und Fröhlich in Helmstedt.

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung

 

 

 

 

10.06.2007

Erstes Buch

 

Das Anfang April dieses Jahres herausgegebene erste Buch ´Kindergeschichten` von Annelie Borstel-mann aus Helmstedt ist nicht nur in der Buchhandlung Fröhlich, sondern auch in der Buchhandlung Gröpern 5 in Helmstedt erhältlich. Es richtet sich im ersten Teil an Eltern und Großeltern, die ihren Kindern beziehungsweise Enkeln Gedichte und Geschichten vorlesen, mit ihnen die kleinen Zeichnungen betrachten und singen mögen. Der zweite Teil bietet Erwachsenen Vergnügliches und Nachdenkliches. Ein Gedichtband für Erwachsene ist in Arbeit und wird, so die Autorin, voraussichtlich Ende des Jah-res erscheinen.

 

Quelle: Helmstedter Sonntag

 

 

 

 

27.03.2007

Helmstedterin Annelie Borstelmann schrieb Buch

 

Ein mit Kindergeschichten, Kindergedichten, Kinderliedern, Lebensweisheiten und lustigen Illustra-tionen versehenes Buch von Annelie Borstelmann aus Helmstedt ist erschienen. Es ist ihr erstes Werk. In ihren mitunter ironischen Beiträgen bietet sie jüngeren und älteren Lesern Lehrreiches und Nach- denkliches zum Lesen, Vorlesen und Nachsingen an. Mit einem kleinen Gedicht über eine Taschen-lampe, die Kindern Angst vor der Dunkelheit nehmen soll, habe alles angefangen, sagt Annelie Borstelmann. Den Text habe sie vertont, hinzu kamen weitere Lieder, Gedichte und Geschichten. Aus einer Lose-Blatt-Sammlung entstand ein 116 Seiten starkes Taschenbuch, erhältlich bei der Buch- handlung Fröh-lich in Helmstedt.

 

Quelle: Braunschweiger Zeitung

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Annelie Borstelmann